Pressemitteilungen
Nederlands Franšais Deutsch English








29.05.2007: Skulpturenroute

 

Ab 2007 wird durch die Schöpfer der erfolgreichen Topstukkenroute eine exklusive Skulpturenroute entlang den schönsten vollplastischen Skulpturen veranstaltet, die in den monumentalen Kirchen von Antwerpen zu finden sind. Auf eine äußerst realistische Weise drücken diese prächtigen Skulpturen in Marmor und Holz Emotionen wie Mutterliebe, Reue, Angst, Schmerz, Vertrauen... aus. Die gezeigten Skulpturen datieren v.a. aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert und wurden durch berühmte Antwerpener Künstler wie die Familie Colijns de Nole, Artus I Quellin, Willem-Ignatius Kerrickx, Jan-Pieter II van Baurscheit... gebildhaut. Stehende Skulpturen, bewegte Kunst.

Die Skulpturenroute startet in der Liebfrauenkathedrale, passiert die St. Carolus Borromeuskirche und endet in der St. Andreaskirche. Gruppen können die zweieinhalbstündige Führung täglich (außer Sonntag) reservieren. Einzelbesucher können sich für jeden Montag einschreiben.

 

Die spezialisierten Führer des Pastoralen Tourismusdienst Antwerpen TOPA e. V. erläutern ihnen auf fesselnde Weise den Parcours.

 

 

31.07.2006: Topstukkenroute

 

Das Topstukkendekret der Flämischen Gemeinschaft bezweckt den Schutz des beweglichen Kulturerbes von außergewöhnlicher Bedeutung. Für diese „Topstücke" gelten spezielle Schutzmaßnahmen, Konservierungs- und Restaurierungssubventionen bis maximal 80% der Kosten, eine Exportreglementierung und eine Ankaufverpflichtung durch den flämische Staat bei einer eventuellen Weigerung der Exportgenehmigung. Bis heute wurden bereits eine Liste von 74 Kunstwerken und Sammlungen aus dem 17. Jahrhundert aufgestellt.

 

Im Lauf der Monate August und September 2006 organisiert Monumentale Kirchen Antwerpen MKA e. V. - in Zusammenarbeit mit dem Pastoralen Tourismusdienst Antwerpen TOPA e. V., der Zelle Kulturerbe Antwerpen und dem Dienst Kulturerbe der Provinz Antwerpen - täglich eine zweieinhalbstündige Führung in den fünf monumentalen Kirchen, entlang nicht weniger als 22 Gemälden aus dem 17. Jahrhundert, die in der Liste des Topstukkendekrets aufgenommen sind. Es geht um Topwerke der großen drei Antwerpener - Rubens, Jordaens und Van Dyck - angereichert mit Prachtstücken von Künstlern ihrer Umgebung, wie Hendrik van Balen und Cornelis de Vos.

 

Die spezialisierten Führer des Pastoralen Tourismusdienst Antwerpen TOPA e. V. erläutern ihnen auf fesselnde Weise den Parcours, der entlang der Liebfrauenkathedrale, der St. Pauluskirche und der St. Carolus Borromeuskirche geht, um am Grab von Rubens in der St. Jakobskirche zu enden.

 

06.06.2006: Beginn Zusammenarbeit MKA

 

Am 06.06.2006 wurde auf einer sehr gut besuchten Pressekonferenz das Projekt des Monumentale Kirchen Antwerpen e. V. der Presse und der Öffentlichkeit vorgestellt.







(c) 2019 MKA | vzw Monumentale Kerken Antwerpen
Groenplaats 21
2000 Antwerpen
Contact

Powered by ICOLEIS