Die Schatzkammer
Nederlands Français Deutsch English








Die Schatzkammer wurde am 2. Februar 2001 eingeweiht, am Fest von Maria Lichtmess. Davor war der Schatz der St. Pauluskirche dem grossen Publikum nicht zugänglich. Diese wertvolle Sammlung stammt teilweise aus dem Besitz des früheren Dominikanerklosters und teilweise aus der früheren St. Walburgiskirche. Die jüngeren Stücke wurden von frommen Gläubigen im 19. und 20.Jahrhundert an die Pfarrkirche geschenkt.

Hauptstück is die originale Weiheakte der ersten Kirche durch den Kirchenvater und Dominikaner Albertus Magnus in 1276. Außer kostbaren Reliquien wird auch viel Aufmerksamkeit an Monstranzen, Ciborien, Kelche, Zeremonienstäbe, liturgische Gewänder, kleine Statuen und Verzierungen für die Verehrungsstatuen geschenkt. Das auffälligste Stück ist eine riesige Strahlenmonstranz des Antwerpener Edelschmiedes Joannes Petrus Antonius Verschuylen (1801-1865), 105 cm hoch und verziert mit mehr als 200 Diamanten. Auf dem Fuß befindet sich eine Abbildung, auf der der heilige Paulus beim Anblick des göttlichen Lichtes von seinem Pferd geworfen wird, hier dargestellt in der Form der Hostie im Ausstellungsfenster.

All diese Schätze haben nicht nur ihren eigenen, geldlichen Wert, sondern formen auch ein Zeugnis von vorigen gläubigen Generationen, die uns auf diesem Wege etwas von ihrer Glaubenserfahrung hinterlassen haben.







(c) 2019 MKA | vzw Monumentale Kerken Antwerpen
Groenplaats 21
2000 Antwerpen
Contact

Powered by ICOLEIS